„WinD Craft“ hat es sich zur Aufgabe gemacht Produkte aus sozialen Projekten des globalen Südens in Deutschland zu verkaufen, um so den Markt für die oft nur lokal agierenden Projekte zu erweitern und das zur Unabhängigkeit der Einrichtungen beitragende Einkommen zu steigern.

In allen Partnerprojekten von „WinD Craft“ haben wir im Rahmen von Freiwilligendiensten persönliche Erfahrungen gesammelt und garantieren so für faire Produktionsbedingungen und den kompletten Rückgang der eingenommenen Gelder an die Projekte. „WinD Craft“ handelt ohne Eigengewinn und das eingenommene Geld geht zu 100% in die Finanzierung der sozialen Zwecke der Partnerprojekte.

Am 16.12.2014 hatte „WinD Craft“ mal wieder eine gute Möglichkeit sich zu präsentieren. Auf dem Weihnachtsmarkt des Studierendenrates der Uni Erfurt war er eine beliebte Möglichkeit faire und sinnvolle Weihnachtsgeschenke zu erwerben. Von Häkelbrosche bis Recycling Tasche  aus Mexiko, Namibia oder Kambodscha – die Auswahl war groß und nicht selten mussten wir bei der Entscheidung helfen.

Besonders wichtig ist für uns nicht nur der erzielte Gewinn für die Projekte sondern die gesteigerte Aufmerksamkeit der KäuferInnen für die Herkunft der Produkte. Und so liegen dieses Jahr bei einigen Erfurter Studierenden nicht nur eingepackte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, sondern dazu noch einige Geschichten von recycelten Polsterstoffen aus Mexiko, Stipendien für peruanische Studierende und die Bedeutsamkeit eines eigenen Lohnes für ältere Frauen in Namibia.

Ihre E-Mail Adresse wird für Rückfragen benötigt. Sie wird nicht veröffentlicht!