foto_ohne_TitelAm Freitag den 9.1.2015 hat die WinD Gruppe Passau den Film White Charity an der Universität Passau gezeigt. Zu diesem Film kamen auch der Produzent Timo Kiesel und die Mitwirkende Kristina Kontzi. Sie standen im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Obwohl wir dieses Mal bewusst nur Werbung auf Facebook gemacht haben, war der Hörsaal, der ca. 70 Sitze umfasst, voll.

Der Film White Charity handelt von der Konstruktion Schwarzer und weißer Identitäten in Deutschland anhand von Werbeplakaten. Diese Werbeplakate von entwicklungspolitischen Organisationen wie ‚Brot für die Welt‘, ‚Welthungerhilfe‘, ‚Kindernothilfe‘ oder ‚Care‘ prägen das Bild auf Straßen, Plätzen, in Bahnhöfen und U-Bahnen in Deutschland.

Sie haben einen großen Einfluss darauf wie in Deutschland Schwarze und weiße Identitäten konstruiert werden. Der Dokumentarfilm analysiert die Spendenplakate aus einer rassismuskritischen, postkolonialen Perspektive.

‚white charity‘ stellt unterschiedliche Perspektiven vor: Ausgehend von den Spendenplakaten diskutieren Vertreter_innen von Hilfsorganisationen mit Wissenschaftler_innen über Entwicklungszusammenarbeit, koloniale Fantasien, Rassismus und Machtstrukturen.

‚white charity‘ ist eine exemplarische Auseinandersetzung mit Rassismus in Bildern, die weit über den entwicklungspolitischen Horizont von Bedeutung ist und unterstützt einen schärferen Analyseblick auf Bilder in kommerzieller Werbung, Print und TV.

Mehr Infos zu White Charity hier.

Ihre E-Mail Adresse wird für Rückfragen benötigt. Sie wird nicht veröffentlicht!