Fairer Handel (1)

Unter diesem Überbegriff werden Formen des Handels zusammengefasst die den Erzeugern Mindestpreise garantieren. Diese liegen meist über den Weltmarktpreisen und geben vor allem Planungssicherheit auch in Perioden von niedrigen Weltmarktpreisen. Weitere Aspekte sind Umweltschutz- und Sozialstandards. Fair gehandelte Produkte bieten den Verbrauchern die Möglichkeit sich für etwas mehr Gerechtigkeit im Welthandel einzusetzen.

Gruppentreffen (4)

Auf den Regionalgruppentreffen geht es nicht immer nur um die inhaltliche Auseinandersetzung mit einem speziellen Thema. Es wird sich auch zum gegenseitigen kennenlernen, für die Ideenentwicklung oder für den Erfahrungsaustausch getroffen.

Konsum (3)

Unter Konsum (lat. consumere „verbrauchen“) versteht man allgemein den Verbrauch von Gütern. Ohne Konsum läuft in unserer Welt heute nichts mehr. Damit das auch so bleibt, denkt sich die Wirtschaft immer neue Anreize aus und macht uns das Geldausgeben schmackhaft. Im Lauf der Jahrhunderte hat sich vor allem in den reichen Ländern Europas, Asiens und Amerikas der Konsum immer weiter entwickelt, ohne dies einmal in Frage zustellen.

Rassismus (4)

Wir leben in einer Gesellschaft in der leider Rassismus etwas Allgegenwärtiges ist. Wir setzten uns gegen Rassismus ein und untersuchen die Ursachen.

Umgang mit Bildern und Sprache (3)

Sprache und Bilder sind machtvolle Werkzeuge. Sie können Gesellschaft sowohl abbilden als auch formen. Sie können Stereotype reproduzieren als auch dazu beitragen, diese aufzubrechen. Hier soll es um den achtsamen, selbstkritischen und diskriminierungsfreien Gebrauch von Sprache und Bildern gehen.

Vernetzung und Partner*innen (6)

Es gibt viele Organisationen und Initiativen die sich in Bereichen engagieren, die auch bei WinD Thema sind. Das wollen wir unterstützen und die Vernetzung untereinander fördern. Deshalb stellen wir hier einige Organisationen vor.