WinD ist ein Netzwerk von rückgekehrten internationalen Freiwilligen und Menschen, die sich mit unseren Zielen identifizieren. Wir wollen auf einen gesellschaftlichen Wandel hinwirken und gemeinsam Schritte hin zu einer nachhaltigen und solidarischen Weltgemeinschaft gehen.

Hier in Deutschland wollen wir Ideen und Träume weiterspinnen, Erfahrungen teilen und uns kritisch mit der eigenen Rolle im globalen Kontext auseinandersetzen. Es geht uns darum, voneinander und miteinander zu lernen und unser Wissen weiterzugeben. Mit verschiedensten Aktionen wollen wir auch andere Menschen zum Umdenken und Reflektieren anregen.

In mehreren Städten in Deutschland und in einigen Nachbarländern gibt es Regionalgruppen, die sich selbst organisieren und eigene Schwerpunkte setzen. Die Themenfelder sind dabei weit gefächert und reichen von Asylpolitik über fairen Handel und Critical Whiteness bis zu nachhaltigem Konsum. Zudem gibt es auch bundesweite Aktionen und Treffen.

Wer mehr darüber wissen möchte, womit wir uns beschäftigen, welche Aktionen gerade am Laufen sind oder wo und wann wir uns treffen, findet Informationen auf den Seiten der Regionalgruppen.

Organisatorisch und inhaltlich arbeitet das WinD-Netzwerk unabhängig von Engagement Global ¹. Die WinD-Gruppen können über das WinD-Programm von Engagement Global für ihre Projekte jedoch finanzielle Unterstützung sowie Beratung durch sogenannte Regionalkoordinator*innen erhalten.

 

¹Engagement Global ist eine staatliche Organisation zur Unterstützung von entwicklungspolitischen Initiativen.